header neu

Projektwoche

Kreative Freizeitgestaltung

Vom 7. bis 27. Mai fanden die Projekttage im Schuljahr 2013 / 2014 statt.

Zu dem Oberthema "Kreative Freizeitgestaltung" wurden Projekte angeboten, die die Kinder nach Interesse wählen durften. Immer montags und mittwochs war dann Projektzeit, auf die die Kinder sich immer sehr freuten. Abschluss bildete die Ausstellung, zu der Eltern, Großeltern und Freunde eingeladen waren.

Die Projekte im Einzelnen:

Knüpfen &
Knoten
Knuepfen1 Knuepfen2 Lesemäuse und Bücherwürmer, Armbänder, Ketten, Schlüsselanhänger und Freundschaftsbändchen wurden gezwirnt, geflochten und mit schwierigen Makramee-Knoten geknüpft.
 Märchen  Maerchen1  Maerchen2 Beim Märchenprojekt durften die Kinder Bilder malen, Fingerpüppchen herstellen und mit Masken in die Rolle des Wolfes schlüpfen. Lieder und ein Singspiel zu Dornröschen waren zum Basteln willkommene Abwechslung.
Basteln
mit Natur-
material
Natur1 Natur2

Im Naturprojekt trafen wir uns zum Sammeln und Basteln mit Naturmaterialien. Rund ums Schulhaus entdeckten die Schüler verschiedenartige Blätter zum Abrubbeln und Drucken. Am Altneckar fanden wir noch Sand, Muscheln, Steine und Rinde. Mit Freude wurden daraus Landschaften und Gestalten hergestellt.

Teich Teich1 Teich2

Die Kinder näherten sich dem Thema Teich naturwissenschaftlich und künstlerisch. Nach Lerngängen ins Wiesental gestalteten Sie Teiche aus Stoff, Papier und Farbe.

Filzwerk-
statt
Filzen1 Filzen2 "Keine Angst vor spitzen Nadeln" hatten die Kinder der Filzwerkstatt beim Trockenfilzen verschiedener Bälle, Herzen und Käfer. Das Filzen mit warmer Seifenlauge bereitete den Kindern besondere Freude und so entstanden "magische Augen" und kreative Bilder.
Kreatives
Weben
Flechten1 Im Projekt Kreatives Weben wurde eine Blumenwiese in Gemeinschaftsarbeit erstellt und jedes Kind webte für sich mit Stoffstreifen auf "Hasendraht" ein großes Bild über den Besuch beim Schäfer.
Mamo-
rieren
Marmor1 Marmor2

In der Kunst auf dem Wasser Bilder entstehen zu lassen erlernten die Kinder verschiedene Grundtechniken. Es entstanden einzigartige Bilder, Lesezeichen, Karten und ein wunderschönes Gemeinschaftsbild: „Der Tanz der Schmetterlinge“, welches nun unser Foyer schmückt.

Theater Rost1 Rost2 Im Theaterprojekt erarbeiten wir Grundlagen des Theaterspiels und studierten dann das Stück "Ritter Rost und die Hexe Verstexe" ein. Dabei unterstützte uns der Chor. Am Dekorationstag erstellten wir alle Requisiten.

 

 

Zisch

Zeitung in der Schule

Um die Schülerinnen und Schüler an das Lesen der Tageszeitung heranzuführen

und für die Themen der Welt und der Region zu interessieren, lesen unsere Viertklässler für acht Wochen die Ludwigsburger Kreiszeitung (LKZ). In diesem Projekt "Zeitung in der Schule" (Zisch) wird den Kindern die Zeitung jeden Morgen kostenlos ins Klassenzimmer geliefert. Engagierte Eltern betreuen die Zeitungslesezeit vor dem Unterricht, aber auch im Unterricht findet die Zeitung fächerübergreifend Verwendung. Höhepunkt bildet die eigene Reportage, in der die Kinder über den Flughafen Stuttgart eine Zeitungsseite gestalten dürfen. In einer längeren Langzeitarbeit finden die Kinder ein eigenes Thema, das sie über einen längeren Zeitraum in der Zeitung verfolgen. Hier stehen Unfälle, Tiere und Wetter auf der Hitliste.

.

Ökomobil am Bach

Viertklässer unterwegs mit der mobilen Forschungsstation

Zu Beginn der Unterrichtseinheit zu Tieren in ihrem Lebensraum "Wald" haben die Viertklässler zunächst Tiere im Lebensraum Bach untersucht. Hierzu kam die mobile Forschungsstation des Regierungsbezirks, damit die Schülerinnen und Schüler die Kleinstlebewesen in unseren Gewässern auch hautnah erleben konnten. Mit Mikroskopen wurden fleißig Beinchen gezählt und der genaue Name der Tierchen herausgefunden. Highlight war die Besichtigung des gemeinsam gefundenen "Zoos" auf dem Projektionsfernseher.

 

oeko03  oeko04  oeko05 

Neue Lesekisten

Im Rahmen der Kooperation mit der Stadtbücherei Freiberg haben die Flattichschüler für ihre Klasse Bücherkisten mit jeweils ca. 35 Sach- und Lesebüchern ihrer Altersstufe erhalten. Die Bibliotheksleiterin Frau Wehr unterstützt damit die Leseförderung der Beihinger Schüler. Die Kisten verbleiben in den Klassen und werden intern halb- und ganzjährig vertauscht. Dadurch wird gerade bildungsferneren Kindern der Zugang zum Buch erleichtert. Zusätzlich zu den Lesekisten verlegen die Kinder der Klassen 2-4 zweimal im Halbjahr für eine Stunde ihren Deutschunterricht in die Bücherei, um dort z.B. Kompetenzen wie Recherchieren oder Büchervorstellung zu üben. Mit großer Freude haben die Kinder die Bücher entgegengenommen und motiviert mit der Lektüre begonnen.
Auch die LKZ berichtete: hier

 

Büchereiführerschein Kl 2

Zweitklässler machen Büchereiführung

buecher001Am 3. und 10.2. verlagerten die Klassen 2a und 2b ihren Lernort in die Stadtbibliothek. In einer Intensivführung lernten Sie, wie diese aufgebaut ist und wie man sich ein Buch
ausleiht. Dieser Baustein ist Teil der Leseförderung, die ab Klasse 2, wenn die Kinder das Lesen erlernt haben, beginnt. Ab diesem Halbjahr bekommen alle zweiten und dritten Klassen noch einen weiteren Termin, in der Bücherei mit ihren Lehrern zu arbeiten. Das regelmäßige Lesen und die Freude an Büchern ist eine wesentliche Voraussetzung, gute Leser zu werden

buecher002  buecher004 
buecher005 buecher003