header neu

Sicher im Straßenverkehr

Jugendverkehrsschule schließt Ausbildung ab

Am Mittwoch, dem 27.4.22 schlossen die Übungen mit der Jugendverkehrsschule in Klasse 4 mit der Fahrradprüfung ab. Dies ist jedes Mal etwas besonderes für die Kinder, die nun mit dem Fahrrad zur Schule kommen dürfen. Die Polizisten Hr. Jäger und Hr. Rühlke erklärten das richtige Verhalten beim Vorbeifahren am Hindernis und beim Linksabbiegen. Vor allem die Sicherheit der Kinder steht im Vordergrund der Ausbildung. Dazu gehört auch das verkehrssichere Fahrrad und das richtige Tragen des Fahrradhelms. Nach einer Proberunde in der Schlesierstraße / Banaterstraße fuhren die Kinder drei Prüfungsrunden selbstständig. 18 von 32 Kindern bestanden diese ohne Fehler, aber auch bei den anderen konnte mit wenigen Fehlern das erfolgreiche Bestehen nachgewiesen werden, so dass alle Kinder den Fahrradführerschein ausgestellt bekommen konnten.

Endlich gemeinsam

Pausenhof wird mit Spielangeboten für alle freigegeben

Nach zwei Jahren Trennung der Kohorten in den Spielpausen dürfen die Kinder seit den Osterferien wieder in der großen Pause jahrgangsübergreifend und in allen Hofbereichen spielen. Damit stehen auch die Spielgeräte und das Fußballfeld uneingeschränkt zur Verfügung. Die Rückgabe nach Corona haben wir in einer „Freedom-Pause“ gefeiert. Alle LehrerInnen und die Grundschulförderklasse machten ein Bewegungsangebot im Hof und die Kinder konnten aus einer Fülle bunter Angebote etwas wählen. Passend kam auch die Sonne heraus.
An diesem Tag eröffnete auch der Leichtathletik-Verein die 20 m Laufstrecke, zum Üben für den Staffellauf-Weltrekordversuch, der für die Grundschulkinder Freibergs im Juli ansteht. Die vielen Kinder und Spielmöglichkeiten waren vor allem für die Erst- und Zweitklässler sehr ungewohnt, da sie in Ihrer bisherigen Grundschulzeit durchweg nur miteinander kohortenintern Pause hatten.

Weitere Bilder des Pausenevents hier:

https://flattichschule.freiberg-an.de/index.php/galerie2/event/Pausenevent

Kinder lauschen gespannt den Geschichten

Vorlesestunde in der Flattichschule

 

Welche Bedeutung das Vorlesen für die kindliche Entwicklung hat, ist hinreichend belegt. Wissenschaftler sehen einen engen Zusammenhang zwischen dem Vorlesen und der Lesefreude, dem Leseverhalten und letztlich auch dem Schulerfolg. Denn Kindern, denen viel vorgelesen wurde, fällt das Lesen und Schreiben lernen in der Regel leichter. Kindern vorzulesen, macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch eine Vielzahl von grundlegenden Fähigkeiten: Der Wortschatz wird vergrößert, die Konzentrationsfähigkeit gesteigert, das Vorstellungsvermögen erweitert und Fantasie und Kreativität gefördert. Außerdem werden durch die Geschichten moralisches VerhaltenRespekt und Empathie gefördert.  

Aus diesen Gründen ist das Vorlesen ein wichtiger Bestandteil des Schulalltags an der Flattichschule. Jeden Tag in der Frühstückspause wird den Kindern von der Klassenlehrkraft vorgelesen.

Um den Kindern ein zusätzliches besonderes Vorlese-Angebot zu bieten, fand am Freitag, 18.03.22 die Vorlesestunde an der Flattichschule statt. Auch wenn diese aufgrund der Corona-Verordnung nur kohortenintern stattfinden konnte, hatten die Schülerinnen und Schüler dennoch eine Auswahl aus unterschiedlichen Vorleseangebote von unseren Lehrkräften, Referendaren und Unterstützungskräften. Zu Beginn der Woche wurde den Kindern unterschiedliche Optionen präsentiert und sie durften nach Interesse sich für ein Buch entscheiden.

Die Kinder tauchten in die Welt der Zauberer ein, lernten über Freundschaft, lauschten den spannenden Abenteuer auf einem Piratenschiff, begaben sich auf die Suche nach einem Märchenerzähler und noch Vieles mehr.

Es war rundum eine erfolgreiche Vorlesezeit für alle Beteiligten!

Bericht: Rahel Keppler

Vorlesen002

„Glück“ auf der Bühne

Württembergische Landesbühne begeistert Flattichschüler

Nachdem so wenig Veranstaltungen während der Coronapandemie möglich sind, haben wir uns entschlossen die diesjährige Theaterfahrt in unsere eigene Räume zu machen. Das Klassenzimmerstück „Die Glücksforscher“ bot sich hierfür besonders an und so war die Württembergische Landesbühne Esslingen mit Soraya Abtahi und Steffen Lehmitz zwei Tage in der Flattichschule zu Gast.
Wie sieht Glück eigentlich aus? Wo kann man es finden? Auf einer wilden Karussellfahrt mit Oma? Beim Fußballspielen mit Freunden? Oder beim Schokoladenpuddingessen? In der Zentrale für Glücksforschung gingen Didi und Franzi den Dingen auf den Grund. Sie experimentierten mit Glückssprüchen und Komplimenten und erzählten sich die Geschichte einer Prinzessin, deren Glück eines Tages auf höchst mysteriöse Weise verschwindet.
Marc Beckers Stück zeigte mit viel Humor, wie man sein eigenes Glück gestalten kann und begeisterte unsere Schülerinnen und Schüler, die je Jahrgang eine eigene Vorstellung bekamen. Wir bedanken uns bei dem Elternbeirat für die Übernahme eines Anteils der erforderlichen Kosten.

Theater 2Theater 3

An die Mäuse, fertig, los!

Header WebMedien-Workshop des Landesmedienzentrums für die Zweitklässler

Medien sind in unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Bereits in der Grundschule arbeiten Kinder mit verschiedenen Medien – von Büchern, über Tablets bis hin zu Computern. Bei diesem Arbeiten ist der richtige Umgang nicht immer schon intuitiv und muss geübt werden.

Wir haben uns deshalb sehr gefreut, dass am Freitag, den 21. Januar 22 Frau Silvia Bösl vom Landesmedienzentrum besucht hat, um einen Workshop mit den Zweitklässlern durchzuführen. Nachdem wir die Grundkenntnisse zu Computern und anderen Medien aufgefrischt haben, sind wir in den Computerraum umgezogen und durften dort nach dem herausfordernden Anmelden am Computer, einen Steckbrief mit „Word“ erstellen.

Abschließend gab es ein tolles Quiz, das wir mit den Tablets in Zweierteams gegeneinander spielen durften. Dabei zeigte sich schnell, dass wir jetzt viel mehr wissen über PC´s, Tastaturen und Mäuse. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Bösl für den motivierenden und erkenntnisreichen Vormittag!

Bericht: Silke Wultschner